Logo1

Logo2

 
Link verschicken   Drucken
 

Chronik der Damenabteilung

Dem KSV Deister-Leine sind 21 Vereine angeschlossen in den Kommunen südlich von Hannover über Wettbergen bis Barsinghausen. Davon besteht in 20 Vereinen eine Damenabteilung. Der Anteil der weiblichen Mitglieder beträgt ca. 24 %. 1953 wurde der Verband gegründet. Die ältesten Damenabteilungen der Vereine erfüllten bereits im selben Jahr ihre Aufgaben, allen voran der Schützenverein Barsinghausen von 1901 unter der Führung von Lieselotte (Lilo) Schwark. Sie übernahm von Beginn an auch das Amt der Kreisdamenleiterin und wurde tatkräftig von ihrem Mann Heinz unterstützt. Als Nachfolgerin wählte die Delegiertentagung 1980 Ursula Wulff von der Schützengesellschaft Bredenbeck, zur Stellvertreterin Marianne Voges, Schießsportverein Linderte. 2000 gab Marianne aus familiären Gründen ihr Amt an Antje Ziemer, Schützengilde Ronnenberg von 1955, weiter.


Unser KSV ist nicht sehr groß, aber auch aus kleinen Kreisverbänden sind schon Schützinnen mit herausragenden Leistungen aufgewachsen, stellvertretend für den sportlichen Bereich zu erwähnen Martina Plaumann, geb. Transchel, bei den Auflageschützinnen Gisela Preuschoff und Annelore Pussak.


Am Anfang  hatten einige Vereine kein eigenes Schützenhaus, so daß in Provisorien geschossen werden mußte, wie Sporthallen, ausgebaute Kellerräume oder Böden (zu erklimmen über eine sogenannte Hühnerleiter), in Tanzsälen.


Man kann aus diesen Gegebenheiten heraus einige Anekdoten zum bestem geben:
Da wurde z.B. in der Turnhalle auf drei Ständen geschossen, abgeteilt mit einem Vorhang, die Stände so eng, daß manchmal die Scheiben bewegt wurden, weil man das Gefühl hatte, die Nachbarin zielte auf die fremde Scheibe. Hinter dem Vorhang hielten sich die Schützenschwestern auf, es wurde erzählt, laut gelacht oder der Duft frisch zubereiteter Currywurst stieg den schießenden Schützinnen in die Nase.


Da die Rundenwettkämpfe der Luftdruckwaffen immer im Herbst beginnen und während des Winters durchgeführt wurden, passierte auf den erwähnten Scheunenboden folgendes: Die Dachpfannen waren nicht so ganz dicht, so daß zum Schutz der Schützinnen eine Plastikplane gespannt wurde. Auf dieser Plane sammelte sich dann der Schnee und rieselte von Zeit zu Zeit auf Scheiben oder Seilzüge. Wenn dann auf so einem improvisierten Schießstand eine Schützenschwester in „voller Montur“ sprich spezielle Schießkleidung, auftrat und als Höhepunkt noch die Startnummer der Deutschen Meisterschaft auf dem Rücken hatte, war von Ernsthaftigkeit außerhalb der sogenannten Schießstände keine Rede mehr.


Jetzt, Jahre nach diesen Erlebnissen sind wunderbare Schießstände entstanden. Es wird mit dem entsprechenden Ehrgeiz an Wettkämpfen teilgenommen und wenn wieder einmal eine Änderung , gerade bei den Auflageschützinnen, Fuß faßt, schwelgen gerade die Schützenschwestern , die damals unter eigenartigen Verhältnissen dem Schießsport mit Leib und Seele verbunden waren, in nostalgischen Erinnerungen.


Die Zeit ist nicht stehengeblieben. Neben dem Luftgewehr und Kleinkaliber schießen die Schützinnen in einigen Vereinen unseres Verbandes  Kurzwaffen -  mit Erfolg. Auch Bogen- und Vorderladerschützen gibt es am Deister. Das Finalschießen zum Abschluß der Kreismeisterschaft Luftgewehr Damenklasse zählt seit 3 Jahren zum spannenden Publikumsmagneten. In den fast 5 Jahrzehnten Damenschießsport entwickelte sich auch das gesellschaftliche Leben der Damen. Am Samstag vor Totensonntag  - bis auf wenige Ausnahmen – findet das Kreisdamentreffen statt.

 

Das 1. Mal Ende der Sechziger Jahre im Saal des Gasthaus Volker in Barsinghausen, später im damaligen Fußballverbandsheim, dem heutigen Sporthotel Fuchsbachtal, dann viele Jahre in den ausgeräumten Schießständen oder in der Aula verschiedener Schulen. Ab 1984 wechselten die Schützinnen in das Gemeinschaftshaus in Ronnenberg, da diese Veranstaltung sehr viel Zuspruch fand – ein bunter Nachmittag mit Siegerehrungen und lustigen Einlagen überwiegend von den Schützinnen selbst vorgetragen. Die abendlichen Vorträge anläßlich der Treffen der Kreisdamenleiterinnen dienten manches Mal als Anregung.

Bei dem vorausgehenden Schießen gibt es viele Pokal zu gewinnen:

Jugendpokal

Mannschaft und Einzel

Damenpokal

Mannschaft und Einzel

Damenaltersklasse

Mannschaft und Einzel

Senioren-Pokal

Mannschaft

EURO-Pokal

Mannschaft

Luftpistole-Pokal

Einzeln

 

Die Plätze 1 - 3 der Einzelwertung erhalten eine Erinnerungsgabe. Seit 12 Jahren veranstalten wir im Sommer einen Triathlon, aber nicht mit dem Ironman auf Hawaii zu vergleichen.

 

Wir sind sehr bescheiden:    

 

  • 100 m Schwimmen
  • ca. 20 km Radfahren
  • 1 Spiel  z.B. Teebeutel-Weitwurf
  • 5 Schuß LG auf eine Biathlonscheibe
  • 3 Schuß KK auf Luftballon oder alternativ LP und Armbrust
  • je nach Ausschreibung

 

Inzwischen dürfen auch unsere Schützenbrüder daran teilnehmen. An den Ausschreibungen der Landesdamenleiterin , wie Fernwettkampf LG und KK, und den Pokal der Landesdamenleiterin beteiligen wir uns jedes Jahr. Anläßlich der Harz-Heide-Meisterschaften gewannen die Schützinnen der SSG Deister zwei Mal die begehrte Diana.


Eine Damen-Auswahlmannschaft unseres Kreisverbandes nimmt an Kreisvergleichsschießen teil. Das Freundschaftsschießen mit dem VHS bereitet uns jedes Jahr viel Freude. In der Adventszeit treffen die Vereins-Damensprecherinnen zum Jahresausklang zu einem Abendessen zusammen, unsere sogenannte „Lustreise“.

NACHRICHTEN
 
Letzte Aktualisierung: 09.10.2019

Ergebnisse Kreisketten

Gesamt-Ergebnisse LM 2019
Ergebnisse 6-Kreise-Vergleichsschießen
Finalergebnisse Kreiskönig 2019 - nicht anonym
Ergebnisse Lichtpunktkönig 2019 - nicht anonym

KK 2019 150919

Ergebnisse Schützenfestpokal 2019

LG / LUPI / LICHTPUNKT 2020

Ergebnisse Grüne Band vom Deister

Ergebnisse Ranglistenschießen 2019

 

 

 

 

 

 
 
VERANSTALTUNGEN
 
 
 
https://www.beil-bedachungen.de/

.

http://www.buchbinder-supper.de/